Exkursion nach Augsburg/München WS 2017/2018

Exkursion nach München/ Augsburg

Das Team von ImmoPoint e.V. durfte auch im Wintersemester 2017/18 wieder eine Exkursion planen. Aber wohin? Wir wollten eine Region kennenlernen, die die aktuellen Probleme auf dem überhitzten Markt beleuchten kann. So fiel unsere Wahl für die dreitägige Exkursion vom 22.11. bis zum 24.11.2017 auf die Städte München und Augsburg.

Corpus Sireo

Der erste Termin fand bei Corpus Sireo statt, die als Projektentwickler, im Fonds- und Asset Management und als Investor tätig sind. Das Unternehmen ist eine Tochter der Swiss Life Asset Managers, wodurch auch die Realisierung von Großprojekten möglich ist.

Wir hatten die Möglichkeit, gemeinsam mit Charlotte Bayer und Marc Bucher von Corpus Sireo sowie dem zuständigen Makler Stefan Dietz von der immodia Immobilien GmbH eine Baustelle in München-Pasing – in der Nähe des Nymphenburger Schlossparks – zu besichtigen. Hier entwickelt Corpus Sireo ein Wohnbauprojekt unter dem Namen „EASY“. Auf der Fläche, die Corpus Sireo entwickelt, entstehen 300 Ein- bis Fünf-Zimmerwohnungen, die den Anforderungen an modernen Wohnraum gerecht werden und den Alltag der Nutzer erleichtern („easy“). Denn das einzigartige, technikgestützte Servicekonzept bietet Nutzerkomfort: An Servicestationen im Objekt können beispielsweise Lebensmittel gelagert werden, bis der Eigentümer nach Hause kommt, oder Pakete abgegeben werden, wenn es dem Empfänger nicht übergeben werden kann. Frau Bayer und Herr Bucher sind im Unternehmen für dieses Großprojekt zuständig und gaben uns in und auf einem auf der Baustelle installierten Bürocontainer mit Blick über die gesamte Baustelle einen Einblick in die Projektentwicklung. Wir hatten auch die Möglichkeit, in Kleingruppen den Bebauungsplan anzuschauen. Hier konnten alle Studierenden erkennen, welche Herausforderungen bei der Planung und beim Verkauf so vieler Wohneinheiten auftreten können. Ein Beispiel hierfür ist die Kommunikation von Preisdifferenzen, die sich aus der Lage im Objekt ergeben. Wir erhielten dank Frau Bayer, Herrn Bucher und Herrn Dietz einen Einblick in das enorm komplizierte Konstrukt der Projektentwicklung, die die rechtliche, technische und betriebswirtschaftliche Seite abdecken muss und aus der ein nicht unerhebliches Risiko resultiert.

DSC_1010

Colliers International

Colliers International ist ein Immobiliendienstleister für Gewerbeimmobilien mit mehr als 115 Mitarbeitern am Standort München. Alexander de Oliviera Kaeding aus der Abteilung Research gab uns einen Einblick in die momentane Marktsituation Münchens: Die bayrische Landeshauptstadt besitzt den größten Büroflächenmarkt Deutschlands und steht in Europa an Stelle drei nach London und Paris. Dies verdeutlicht die wirtschaftliche Bedeutung des Standorts. Kurz nach der Jahrtausendwende wurden zahlreiche Büroflächen fertiggestellt, was aber im Zusammenspiel mit der Nachfragesituation zu hohen Leerstandsquoten führte. Heutzutage liegt in München eine Leerstandsquote für Büroflächen von 2,4% vor. Der Flächenumsatz in München beträgt 600.900 m², im Vergleich zum Vorjahr somit eine Steigerung um 9%. Um gar 12 % hat sich der reine Vermietungsumsatz gesteigert. Da zahlreiche Unternehmen weiter expandieren, ist die Nachfrage nach Büroflächen weiterhin hoch und führt zu hohen Preisen und deutlicher Knappheit. Die Spitzenmiete im Bürosektor beträgt 35,50€/m² (+4%), die Durschnittmiete 16,70€/m² (+3%). Die Fertigstellungen sind mit 91% vorvermietet. Große Nachfrager von Büroflächen sind beispielsweise die BMW AG, Microsoft oder Google.

24623622_2170832686276419_1635558329_o

UBS Real Estate

Am Morgen des 23.11.2017 waren wir bei der UBS Real Estate, einer Tochter schweizerischen Investmentbank UBS, zu Gast. Snezana Grujic und ihre Kollegen präsentierten uns das Tätigkeitsfeld der UBS Real Estate: Die Verwaltung von Immobilienanlagen für institutionelle Anleger wie Versicherungen und Pensionskassen. Spezialfonds, Publikumsfonds und Individualmandate bilden die Anlagemöglichkeiten. Der institutionelle Publikumsfonds „UBS Euroinvest Immobilien“, der schon seit 1999 besteht und Immobilienvermögen von 1.117 Mio. € brutto verwaltet, ist der größte Fonds der UBS Real Estate. Er beinhaltet 22 Immobilien in ganz Europa, 10% davon liegen in Deutschland. Außerdem wurden wir über die Möglichkeiten eines Praktikums bei der UBS Real Estate und mögliche Tätigkeitsfelder im Unternehmen informiert.

DSC_1017

Flughafen München

Anschließend folgte ein Besuch beim Flughafen München unter der Betreuung von Stefan Stark. In einem Eröffnungsvideo wurde uns die Internationalität des Flughafens und die Verbindung zwischen den Menschen innerhalb der Hallen verdeutlicht. Der gesamte Flughafen ist in einem Moorgebiet erbaut und verlangt somit außerordentliche Anforderungen an die Statik. Rund 37.000 Mitarbeiter sind dort beschäftigt, die jährlich 41 Millionen Passagiere abfertigen. Es starten bzw. landen ca. 380.000 Flugzeuge im Jahr. München ist somit der zweitgrößte Flughafen in Deutschland, in Europa der siebtgrößte. Grundsätzlich sind nahezu alle Mitarbeiter bei der Flughafen München GmbH beschäftigt. Dies gelingt durch zahlreiche Franchiseverträge, wie zum Beispiel mit McDonalds. Um mögliche Naturkatastrophen und dadurch auftretende Umsatzeinbußen finanziell abfedern zu können, möchte der Betreiber die an der Zentralallee liegende Grünfläche mit Gewerbeimmobilien ausstatten. Damit wird sich der Flughafen zu einem sehr großen Vermieter und Bestandhalter entwickeln. Im Anschluss an die Unternehmenspräsentation bot sich uns die Möglichkeit, das Gelände des Flughafens bei einer Busrundfahrt zu besichtigen. Unser Besuch wurde mit einem gemeinsamen Besuch des flughafeneigenen Weihnachtsmarkts abgerundet.

DSC_1022

Jones Lang LaSalle

Jones Lang LaSalle (JLL) bietet ein breites Spektrum an Immobilienleistungen an – Beratung, Vermittlung und Management. Auch hier hatten wir durch unseren Besuch die Chance, das Unternehmen näher kennenlernen zu dürfen. Mit 1.545.105 Einwohnern (Stand: 31.03.2017, Quelle: muenchen.de) besitzt die Stadt München eine enorme wirtschaftliche Präsenz. Bei JLL bekamen wir durch Pia Zubrowski und weitere Kollegen zunächst einen ausführlichen Überblick über die aktuelle Marktsituation: Die Nachfrage nach Fläche kann durch die verfügbare Freifläche und Fertigstellungen nicht gedeckt werden. Näher erläutert wurden anschließend die Unternehmensbereiche Investment, Leasing, Valuation & Transaction Advisory. Die Valuation-Abteilung läuft dabei völlig unabhängig von den anderen Bereichen, da die jeweiligen Bewertungswerte Informationen für Investments darstellen und dadurch vertraulich behandelt werden müssen. Dementsprechend läuft das System auch auf einem eigenen Server. Anwesend waren auch zwei Trainees, die uns über einen möglichen Weg des Karriereeinstiegs bei JLL berichteten. Ein Trainee ist zwölf Monate im Unternehmen beschäftigt und erhält Einblicke in bis zu vier Abteilungen, um später eine Entscheidung treffen zu können.

 DSC_1037

L+P Immobilienbewertung

Die letzte Station unserer Exkursion lag in Augsburg: Das Unternehmen L+P Immobilienbewertung. Uns empfing das gesamte Team und wir wurden zunächst mit einem leckeren Buffet versorgt. Nach einigen informativen Gesprächen mit den Mitarbeitern und den Geschäftsführern über das Unternehmen und die zahlreichen Möglichkeiten bei L+P einzusteigen, folgte eine Präsentation über die Tätigkeiten der Immobilienbewertung. Zunächst gibt die Research-Abteilung den Rahmen und eine Grundlage, auf der die Bewertung erfolgt. Nur mit ausreichender Kenntnis über den Standort ist danach eine Berechnung mit den jeweiligen Verfahren (Vergleichs-, Sach-, Ertragswert) möglich. Auch die Auftraggebermotive können sehr vielschichtig sein, wie wir im Vortrag erfahren haben.

Sehr interessant war zudem die Vorstellung der Möglichkeiten, um bei L+P als Praktikant oder Werkstudent einzusteigen. So ist es auch möglich, nach einem vorangegangenen Praktikum eine weitergehende Tätigkeit einzugehen – auch von zuhause. Zum Abschluss wurden wir in Kleingruppen jeweils einem der Mitarbeiter zugeteilt, der uns dann sein Arbeitsumfeld und seine Tätigkeiten im kleinen Rahmen vorstellte und alle Fragen beantwortete.

 DSC_1051

Fazit

Die Exkursion nach München war sehr informativ und bot uns viele spannende Einblicke in die Branche. Der Standort München ist ein absoluter Garant für Wirtschaftswachstum und deshalb enorm attraktiv für Investoren und Unternehmen – eine Entwicklung, die aber auch Schattenseiten aufwirft. Wir haben viel gelernt und sind dankbar für diese Eindrücke aus der Praxis.

Wir danken im Namen von ImmoPoint e.V. an dieser Stelle den Unternehmen, die uns diese Einblicke ermöglicht haben, und den zahlreichen Mitarbeitern, die wir in diesen drei Tagen kennenlernen durften. Ein besonderer Dank gilt zudem dem Freundeskreis Immobilienwirtschaft, der uns diese Exkursion maßgeblich ermöglicht hat. Wir danken der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, stellvertretend Frau Kotzanek und Frau Staudenmaier aus dem Sekretariat Immobilienwirtschaft, für ihre stetige Unterstützung. Ein letzter Dank soll den Exkursionsteilnehmern gelten: Vielen Dank für drei tolle Tage!

Geislingen an der Steige, 05.12.2017

Die Vorstandschaft von ImmoPoint e.V.